Rolf Peter  Sloet - Portraitfoto

Rolf Peter Sloet

Vita

Geboren wurde Rolf Peter Sloet 1947 in Dinslaken am Niederrhein. Nach der Schule ging er als Zeitsoldat zur Bundeswehr. Während seiner Dienstzeit war er drei Jahre im NATO-Hauptquartier in Mons (Belgien) stationiert. Dort arbeitete er eng mit Amerikanern zusammen, fand amerikanische Freunde und erhielt so viele Informationen über das amerikanische Militär, die sich als sehr hilfreich beim Schreiben seines ersten Buchs erwiesen. Im letzten Jahr seiner Dienstzeit stellte ihn die Bundeswehr frei und er studierte Sozialwesen in Eichstätt. Nach dem Abschluss des Grundstudiums wechselte er nach Regensburg und begann das Studium Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Von 1976 bis 2013 unterrichtete er als Lehrer, davon insgesamt dreiunddreißig Jahre in Wörth an der Hauptschule, später an der Mittelschule.

Seit Anfang 2013 befindet er sich im Ruhestand. Er ist verheiratet, wohnt in Wörth und hat eine Tochter. Das Tauchen ist sein großes Hobby. Seinen ersten Tauchgang absolvierte ich bereits 1971, zu einer Zeit, als der Tauchsport noch in den Kinderschuhen steckte. Seitdem hat er in vielen Gegenden und Ländern unserer Welt getaucht: im Mittelmeer, im Atlantik, im Roten Meer, in der Karibik und im Pazifik. Zu seinen bevorzugten Zielen gehören die Gewässer des indonesischen Archipels. Mehr als dreißig Jahre war er als Tauchlehrer für den Verband Deutscher Sporttaucher tätig und war an der Ausbildung von Tauchausbildern beteiligt. Sein zweites Hobby ist das Schießen mit Großkaliber-Waffen. Hier eignete er sich die Kenntnisse über Waffen an, die er beim Schreiben seiner Bücher verwenden konnte. Er geht übrigens selbst nicht zur Jagd, sondern zielt nur auf Pappscheiben. Er betreibt regelmäßig Sport und hält sich so fit.

www.rolf-sloet.com