Isolde  Stöcker-Gietl - Portraitfoto

Isolde Stöcker-Gietl

Vita

Isolde Stöcker-Gietl ist Diplom-Betriebswirtin und nach dem Volontariat seit 1998 als Redakteurin im Mittelbayerische Medienhaus beschäftigt. Als Reporterin für überregionale Themen hat sie viele Kriminalfälle in der Oberpfalz und Niederbayern journalistisch begleitet und saß auch als Berichterstatterin in spektakulären Gerichtsprozessen. Von ihrer Arbeit berichtet sie seit 2019 mit Redakteur André Baumgarten und weiteren Kollegen im Podcast "Spuren des Todes". Stöcker-Gietl wurde 2017 für ihre journalistische Arbeit mit dem Eberhard-Woll-Preis ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie nahe Regensburg.


Lieferbare Titel