Unternehmensphilosophie

Entstehung

In seiner heutigen Rechtsform gibt es unseren Verlag seit 1994, als Heinrich Gietl und Josef Roidl die GmbH gründeten. In den Anfangsjahren waren es vor allem eine Zeitschrift über historisches Papiergeld und ein entsprechendes Buchprogramm, welche die Entwicklung zum Special-Interest-Verlag anstießen. Im Jahre 1994 wurde die Zeitschrift „Münzen & Sammeln“ gekauft und 2000 kam mit der MünzenRevue von Albert Beck eine weitere renommierte numismatische Zeitschrift ins Programm. Mit dem Kauf des Battenberg Verlags 2005 entwickelte sich der Verlag zum größten Verlag in Deutschland für Sammlerliteratur. In dieser Sparte decken wir ein vielseitiges Themenspektrum ab, das über den Schwerpunkt Münzen und historisches Papiergeld bis hin zu Büchern über Porzellan, Glas, Armbanduhren, Spielzeug, Orden und Antiquitäten reicht.

2014 erwarben wir als Imprint den MZ-Buchverlag und den SüdOst-Verlag und bauten so die neue Sparte „Heimat“ auf. womit wir unter den Regionalverlagen schnell eine wichtige Stellung erlangt haben. Diese haben wir durch die Übernahme des Buch- und Kunstverlags Oberpfalz im Juli 2016 noch weiter gefestigt. Schon jetzt sind wir ein wichtiger Partner des Buchhandels, da ein Großteil der Bavarica-Titel und Regionalpublikationen für Ostbayern, aus unserem Haus stammt. Das Credo lautet: Bücher aus der Region für die Region!


Was wir für Sie tun

Unsere derzeit ca. 20 Mitarbeiter verteilen sich auf die Abteilungen: Vertrieb, Marketing, Lektorat, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Satz-Grafik, Buchhaltung, Abo-Verwaltung und Anzeigenverwaltung. Zudem haben wir unser eigenes Lager sowie unsere eigene Versandabteilung und liefern seit Jahren direkt an unsere Kunden aus. Selbstverständlich bedienen wir auch sämtliche für den Buchhandel üblichen Vertriebskanäle wie Bücherwägen und Barsortimente. Des Weiteren sind wir auf allen gängigen Internetplattformen vertreten, wie z.B. Amazon oder Buecher.de.

Alle Buchhandlungen in Deutschland erhalten zweimal pro Jahr unser komplettes Verlagsprogramm. Zusätzlich informieren wir den Buchhandel regelmäßig per Newsletter oder Fax über unsere Neuerscheinungen und besondere Aktionspakete. In Niederbayern und der Oberpfalz, zum Teil auch in Oberbayern, pflegen wir durch unseren eigenen Außendienst den persönlichen Kontakt zu Buchhändlern und anderen Verkaufsstellen.

Wir sind außerdem auf zahlreichen Regional-Veranstaltungen und -Buchmessen, wie z.B. der Münchner Bücherschau, der Regionalbuchmesse Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg oder der „Regensbuch“, vertreten. Unser kostenloses Kundenmagazin „(Ost)Bayerns beste Seiten“ mit einer Auflage von mittlerweile 100.000 Exemplaren (Tendenz steigend) erscheint zweimal pro Jahr und liegt flächendeckend im regionalen Buch- und Zeitschriftenhandel aus.


Was wir uns wünschen

An erster Stelle steht bei uns der persönliche Kontakt zu all unseren Autoren, Kunden und Geschäftspartnern, für die wir immer ein offenes Ohr haben. Unser Ziel ist es, ein vielfältiges und lesenswertes Buchprogramm auf den Markt zu bringen. Wir freuen uns deshalb stets über neue Herausforderungen und haben natürlich immer ein offenes Ohr für Anregungen und Ideen. Nur dadurch können wir uns stetig verbessern und unseren Lesern neuen, spannenden und interessanten Lesestoff bieten.

Natürlich müssen wir als Verlag auch wirtschaftlich denken. Aber unsere Arbeit macht uns auch Spaß und so ist immer auch eine große Portion Begeisterung dabei, mit der wir an unsere Aufgaben herangehen. Eine weitere Voraussetzung für einen langfristigen Erfolg sehen wir in der vertrauensvollen und nachhaltigen Zusammenarbeit, die wir seit vielen Jahren mit all unseren Autoren, Geschäftspartnern und Lesern pflegen.

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, unsere Arbeit in diesem Sinne und mit viel Freude fortzuführen und wir wünschen uns, dass Sie uns auf diesem Weg begleiten!