Hans-Ludwig Grabowski

Das Papiergeld der deutschen Länder 1871 – 1948

Deutsches Notgeld, Band 10

EUR 39.80

inkl. MwSt.


Verlag: Gietl Verlag

ISBN: 978-3-86646-500-8

Auflage: 2. Auflage 2006

Abbildungen: zahlreiche Schwarz-Weiß-Abbildungen

Broschur: 640 Seiten

Format: 14,8 x 21 cm


Beschreibung

Der reich bebilderte Spezialkatalog umfasst die Geldscheine der privaten Notenbanken, der Ländernotenbanken, der Landesregierungen sowie der Provinzial- und Bezirksverwaltungen der deutschen Länder von der Reichsgründung 1871 bis hin zu den Notausgaben nach dem Zweiten Weltkrieg. Aufgenommen wurden auch die überregional gültigen Ausgaben von Handels- und Landwirtschaftskammern. Bis auf die Ausgaben der Ländernotenbanken handelt es sich bei den allermeisten Ausgaben um Ländernotgeld aus der Zeit der deutschen Inflation. Alle Ausgaben und Varianten sind ausführlich beschrieben und mit aktuellen Marktpreisen bewertet. Erläuterungen zur Geschichte der Länder und Provinzen bieten nützliche Hilfestellungen zum historischen Kontext.

Presse-Stimmen

Dieser Katalog des Papiergeldes der deutschen Länder, Provinzen und Bezirke von 1871 bis 1948 wurde in der 2. Auflage überarbeitet und erweitert. Der weitaus größte Teil der hier verzeichneten Ausgaben gilt dabei Notgeldscheinen aus der Zeit der Inflation, was auch der Grund dafür war, die 2. Auflage in die Reihe "Deutsches Notgeld" zu integrieren ... Die Banknoten der 4 großen Länderbanknoten Baden, Bayern, Sachsen und Württemberg wurden übrigens jetzt auch in die neueste Auflage des Standardkataloges aufgenommen. 
ekz

EUR 39.80

inkl. MwSt.

lieferbar


In den Einkaufswagen